kappes-schule.de

... dass E-Mails meist unverschlüsselt versendet werden?

Obwohl in der öffentlichen Diskussion Datenschutz und Datensicherheit immer größeren Raum einnehmen, werden E-Mails in der Regel immer noch unverschlüsselt versendet. Mit relativ geringem Know-How ist es so möglich, fremde E-Mails zu lesen. Eine unverschlüsselte E-Mail ist also unsicherer als eine Postkarte.

 

Sensible Daten und Informationen gehören darum nicht in (unverschlüsselte) E-Mails!

 

Eine Lösung bietet die Verschlüsselung der Mails mit PGP ("Pretty Good Privacy"). OpenPGP ist der offene Standard, der PGP umsetzt.

Unter Linux wird der OpenPGP-Standard in dem GnuPG-System (GNU Privacy Guard) umgesetzt.

Für den Mozilla-Thunderbird gibt es ein passendes Addon ("Enigmail OpenPGP").

Auch für Evolution (Personal Information Manager unter Linux) gibt es eine PGP-Lösung; hier ein Link zu einem Wiki der Piratenpartei, das erklärt, wie man PGP mit Evolution verwendet.

Auf den Seiten von ubuntuusers.de finden sich folgende Seiten, die man zur Einrichtung von Evolution verwenden kann.

  • Evolution : Allgemeine Information, GnuPG-Verschlüsselung, signierte E-Mails
  • GnuPG: GnuPG unter Linux, grafisches Tool Seahorse, Umgang mit Schlüsseln
 
nach oben